Es geht um jene Sachanlagen, die unsere Arbeit langfristig unterstützen, sei es ein Tisch, ein Computer, Werkzeug, Fahrzeuge oder sonstige Dinge, die unsere alltägliche oder auch nicht alltägliche Tätigkeit erleichtern. Unter der Inventur der Sachanlagen verstehen wir das Zählen ebendieser Gegenstände.

Ablauf der Zusammenarbeit

Vorbereitung

  • 1. Das Klären von Bedürfnissen und Erfordernissen (Inventurvorschriften des Auftraggebers)
  • 2. Bestimmung des Inventurbereichs und /oder des Produktkreises
  • 3. Abstimmung des Ablaufes der Bestandsaufnahme (Analyse der Registrierung der vorhandenen Sachanlagen und des Prozesses der Bestandsaufnahme (sofern vorhanden und zugänglich)
  • 4. Definieren des Datenaustausch-Prozesses (Kunde – – Kunde)
  • 5. Strukturierte Spezifizierung der Daten
  • 6. Vorbereitung und Abwicklung der Test-Inventur
  • 7. Bestimmung des Zeitpunktes der Inventureröffnung

Inventur

  • 1. Abwicklung der Bestandsaufnahme
  • 2. Übergabe des Inventars (elektronisch/auf Papier)

Projektabschluss

  • 1. Nachbewertung
  • 2. Feinabstimmung für eine langfristige Zusammenarbeit

 

Kontakt